Vögel und andere - Studio Natur

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vögel und andere

Galerie > Reiseberichte > Helgoland

Helgoland ist die einzige deutsche Hochseeinsel und liegt in der Deutschen Bucht vor der Elbmündung. Durch die Lage ist die Insel eine wichtige Etappe und ein Winterquartier für Zugvögel aus dem hohen Norden bzw. aus Sibirien. Hier finden sich über 250 Vogelarten ein, von denen einige äußerst selten sind und die man ausschließlich während der Wintermonate auf Helgoland beobachten kann. Bis heute wurden auf Helgoland 432 Vogelarten registriert. Nr 432 war ein Albatros, der sich im Juni 2014 aus der Antarktis hierher verirrt hatte.
Helgoland besteht aus zwei Inseln. Aus der Hauptinsel und der s. g. Düne. Die Düne ist Heimat von Seehunden und Kegelrobben.
Somit ist Helgoland ein begehrtes Reiseziel für Ornithologen und Naturfilmer/fotografen. Naturschutz ist ein wichtiger Bestandteil der Insel. Der Lummenfelsen ist das kleinste Naturschutzgebiet Deutschlands. Hier brüten seltene Seevögel wie Basstölpel, Trottellumme, Tordalk, Dreizehenmöwe und Eissturmvogel.

Im Mai 2014 besuchte ich die Insel zum ersten Mal. Und ganz sicher nicht zum letzten Mal. Jetzt müssen erst einmal viele Fotos gesichtet und teilweise bearbeitet werden.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü Studio Natur